Whiskywissen: Diese 5 Dinge solltest du über Whisky wissen

5 Dinge, die du über Whisky wissen solltest

Wir haben die wichtigsten Informationen, die man über Whisky wissen sollte für euch zusammengefasst. Gerade für Whiskyeinsteiger kann dieses Whiskywissen eine gute Hilfe sein, um sich besser in der großen Whiskywelt zurecht zu finden.

Wer hat Whisky erfunden?

Bis heute streiten sich die Schotten und die Iren darum, wer den Whisky erfunden hat. Mit Sicherheit kann man nur sagen, dass die Herstellung der Spirituose zum ersten mal in Schottland (Ende des Mittelalters) erwähnt wurde.

Wann ist Whisky ein Whisky?

Ein Whisky darf sich nur dann Whisky nennen, wenn er bestimmte Vorgaben erfüllt. Diese sind, dass er mindestens 40% Alkoholgehalt hat und für mindestens drei Jahre in einem Holzfass gereift ist.

Whisky oder whiskey?

Beide Schreibweisen sind richtig. In Irland und Amerika schreibt man “Whiskey”. In Schottland und dem Rest der Welt ist die Schreibweise “Whisky” geläufig.

Was ist Whisky eigentlich?

Whisky ist eigentlich gebranntes Bier - allerdings ist das “Bier” nicht gehopft.
Die Spirituose wird also aus Getreide gebrannt.

Was sind die gängigsten Whiskysorten?

Die am meisten verbreiteten und bekanntesten Whiskyarten sind der Single Malt Whisky und der Blended Whisky.

Der Single Malt Whisky wird ausschließlich aus gemälzter Gerste hergestellt und stammt aus einer einzigen Brennerei.

Der Blend (Blended Whsiky) ist eine Mischung aus verschiedenen Whiskys aus verschiedenen Brennereien, die der Masterblender gekonnt miteinander kombiniert und perfekt ausbalanciert. Unser FINRIC Blended Whisky ist ein gutes Beispiel für die Ausgewogenheit des Blends.

FINRIC Whisky bestellen

Weiteres Whiskywissen

Falls ihr mehr über Whisky erfahren und ausführlicher darüber informiert werden möchtet, schaut bei den Whiskytasters vorbei. Dort findet ihr eine große Auswahl an Whiskywissen, um euch weiterzubilden.

Whiskywissen